Letzte Änderung: 19. August 2015

CCLA 2011

Vom 9. bis zum 20. Mai 2011 fand die erste Comparative Constitutional Law Academy in Gießen statt. Dabei handelt es sich um ein in Kooperation zwischen der JLU Gießen (Professor Philipp Dann) und der Washington and Lee University (Professor Russell Miller) durchgeführtes Seminar zur Verfassungsvergleichung. Die zweiwöchige Veranstaltung widmete sich den Herausforderungen der Rechtsvergleichung am Beispiel des US-amerikanischen und deutschen Verfassungsrechts. Ein spezifisches Ziel der Akademie ist es dabei, zu ermöglichen und zu praktizieren, wovon jede Vergleichung lebt: den direkten Austausch mit Vertretern der anderen Rechtsordnung. Daher haben neun Studierende und Promovierende der Justus-Liebig-Universität Gießen gemeinsam mit acht US-amerikanischen Graduierten, die für zwei Wochen lang nach Deutschland gekommen sind, intensiv diskutiert und gearbeitet. Niemand hat sich übrigens davon abschrecken lassen, dass die Veranstaltung täglich von 18 bis 20 Uhr stattfand – vielmehr nutzten deutsche wie amerikanische Teilnehmer die Gelegenheit, im Anschluss noch gemeinsam zu essen oder den Abend auch mal im Biergarten ausklingen zu lassen.

 

Thematisch war das Seminar in zwei große Themenblöcke aufgeteilt. In der ersten Woche wurden wichtige theoretische Grundlagen der Rechtsvergleichung erarbeitet, um das nötige Handwerkszeug zu erlangen und dieses dann im zweiten Teil anhand ausgewählter Probleme des deutschen und amerikanischen Verfassungsrechts vergleichend anzuwenden. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem Verständnis des Verhältnisses von Meinungsfreiheit und Persönlichkeitsrecht, das sich – obwohl beide Länder vor ähnlichen Herausforderungen stehen - in Deutschland und den USA sehr unterschiedlich darstellt.

 


Die diesjährige Akademie soll der Auftakt einer von nun an jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe sein, in der sich deutsche und ausländische Studierende wie Promovierende treffen, um rechtsvergleichend zu arbeiten, Kontakte zu knüpfen und Grundlagen für zukünftige Forschung in diesem Bereich zu legen. 

Mehr Infos – und einen Blick aus Sicht der amerikanischen Gäste - bietet der Internetblog von W & L Law School unter http://wlulaw.wordpress.com/category/german-comparative-law-academy/.