Letzte Änderung: 28. April 2017

Lehre

Informationen zur Comparative Constitutional Law Academy (CCLA) erhalten Sie hier.

 

Sommersemester 2017


10 730 Comparative Constitutional Law and the Global South (englisch)
2 SWS 1 LP
VL Mo 16-18 wöch. UL 9, E25, P. Dann
Comparative Constitunional Law is enjoying an amazing renaissance but for a long time seemed to be a Northern diszipline. This
is changing fast. The class will study central themes that shape constitutionalism in the global south as well as the theoretical
and methodological challenges.
Prüfung: Anschließende Studienarbeit

 

10 729 "Accountability": Konzept und Anwendung
2 SWS 1 LP
SE Di 16-18 wöch. UL 9, E25 P. Dann
" Accountability" ist innerhalb weniger Jahre zu einem zentralen Begriff in der Diskussion um Legitimation und Verantwortung
geworden. Aber ist es auch ein Rechtsbegriff? Was erfasst und bedeutet er? Wie steht er zu hergebrachten Begriffen, etwa dem
der Demokratie? Das Seminar wird diesen Fragen anhand wesentlicher Texte nachgehen.
Prüfung: Anschließende Studienarbeit

 

10 728 Comparative Constitutonal Law - Theories and Methodologies (englisch)
2 SWS 1 LP
CO Mo 14-16 wöch. (1) UL 9, E25, P. Dann
Vorlesungsbeginn: 08.05.2017
Comparative Constitutional Law faces manifold theoretical and methodological challenges. Is comparing merely an instumentof
harmonisation? What is the role of critical approaches? What could be gained from quantitative methods? Our colloquium will discuss
various challenges on the basis of current texts and reseach projects.
Organisatorisches:
Das Kolloquium wird gemeinsam mit Prof. Chr. Möllers veranstaltet.
Prüfung: Anschließende Studienarbeit

 

10 752 International Institutional Law (englisch)
2 SWS 1 LP
VL Di 12-14 wöch. UL 9, E25, P. Dann

International institutions, such as the United Nations or the World Bank, play a fundamental role for international legal and political
systems. The class will study basic features of their law, their legitimacy and their impact on different fields of law.
Literatur:
Jan Klatters, International Institutional Law
Ruffert / Walter, Institutionalisiertes Völkerrecht
Prüfung: Anschließende Studienarbeit

 

Wintersemester 2016/2017

 


10 515 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Themen aus der öffentlichrechtlichen Rechtsvergleichung)

2 SWS / 2 LP

Das Seminar dient dem Erlernen wissenschaftlicher Techniken. Es geht um Fertigkeiten der wissenschaftlichen Argumentation und Präsentation - schriftlich (Studienarbeit, Masterarbeit, Dissertation), vor allem aber auch mündlich (Vortrag, Präsentation, Diskussionsbeiträge, Streitgespräch) hier an Themen und Fragestellungen der Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht. Das Training im wissenschaftlichen Schreiben schließt Themeneingrenzung, Gliederung, Literaturverzeichnis und -nachweis ein. Der Umgang mit ausländischem Material im Rechtsvergleich dient zudem der Vermittlung interkultureller Kompetenz.

Prüfung:
BZQ I: Kurze schriftliche Arbeit und freier Vortrag

 

Termine:

14. Dezember 2016 - 18 Uhr

11. Januar 2017 - 18 Uhr

25./26. Januar 2017 - 10-18 Uhr

27. Januar 2017 - 10-13 Uhr

 

Anmeldungen zum Seminar senden Sie bitte bis spätestens 30. November an Tanja Herklotz: tanja.herklotz@rewi.hu-berlin.de

 

 

10  320 Staatsrecht mit Bezügen zum Völker- und Europarecht

2 SWS 3 LP              VL Mo 14-16 wöch UL 6, 1115

 

In Deutschland gilt nicht nur das nationale Recht, sondern auch internationales Recht (Völkerrecht und Europarecht). Im Zug der Globalisierung nimmt die Bedeutung dieser beiden Rechtsordnungen zu. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die völkerrechtlichen und europarechtlichen Bezüge des Staatsrechts - insbesondere die Art. 23-26, 32 und 59 GG. Es werden grenzüberschreitende Grundrechtswirkungen, die Auswärtige Gewalt, Integrationsermächtigungsnormen, die rechtlichen Voraussetzungen für Deutschlands Mitarbeit in internationalen Organisationen und supranationalen Gemeinschaften sowie die internationale Vertretung der Bundesrepublik Deutschland behandelt werden. Zudem wird es um die Frage gehen, in welchem Verhältnis Völkerrecht und Europarecht zum nationalen Recht stehen und welches Recht im Konfliktfall vorgeht.

 

Literatur:

Kirchhof/Kreuter-Kirchhof (Hg.), Staats- und Verwaltungsrecht der Bundesrepublik Deutschland mit Europarecht, Textbuch Deutsches Recht, 55. Aufl. (2016) (Vorschriftensammlung)

Geiger, Grundgesetz und Völkerrecht, 6. Aufl. 2013

Sauer, Staatsrecht III, 4. Aufl. 2016 Schweitzer, Staatsrecht III, 11. Aufl. 2016

 

Prüfung: Rechtswissenschaft PO 2008 / PO 2015: Modulabschlussklausur Ö III (4h)


10 623  Inter- und supranationale Dimensionen der Rechtssetzung

2 SWS 2 LP              VL Di 10-12 wöch UL 9, E25

 

Rechtsordnungen wirken heutzutage immer stärker aufeinander ein. Dies gilt für internationales Recht, das in der deutschen Rechtsordnung umzusetzen ist, genauso wie für ausländisches Recht, das beispielgebend für deutsches Recht wird. Umgekehrt wirken deutsches Recht, deutsche Vertreter in internationalen Organisationen und deutsche Rechtsberatung in zunehmender Weise auf fremde Rechtsordnungen ein (Stichwort „Rechtsexport“). Die hier angekündigte Vorlesung soll die rechtlichen, aber auch die politischen und theoretischen Dimensionen und Implikationen dieser Verschränkungen nachgehen.

 

Literatur: Ein Reader mit einschlägigen Materialien wird bereitgestellt.

 

Organisatorisches: Studierende des Schwerpunkts 6 sind in dieser Veranstaltung herzlich willkommen!

 

10 721  Vergleichendes Verwaltungs- und Verfassungsrecht

2 SWS 2 LP              VL Mo 16-18 wöch UL 9, E25

 

Vergleichen ist eine Grundkategorie des Verstehens – im Recht wie anderswo. Die Vorlesung Verfassungsvergleichung möchte dies für das Verständnis des Verfassungsrechts nutzbar machen. Anhand von Beispielen werden zunächst Theorie und Methodik der Vergleichung demonstriert und problematisiert. Sodann wird das Verständnis des nationalen Rechts durch den exemplarischen Vergleich mit anderen Rechtsordnungen auf dem Gebiet des Verfassungsrechts vertieft werden. Dabei geht es sowohl um ein besseres Verständnis dogmatischer Konstruktionen, indem alternative Wege für ähnliche funktionale Bedarfe deutlich werden, als auch um ein besseres Verständnis historischer und kultureller Bedingtheit des Rechts, wenn der Frage nachgegangen wird, warum welcher Weg durch welche Rechtsordnung beschritten wird oder warum Antworten auf gleiche Fragen auch sehr unterschiedlich ausfallen können.

 

Literatur: Ein Reader mit einschlägigen Materialien wird bereitgestellt.

 

Klausurenkurs

- 10 423 Klausur im Öffentlichen Recht 2

Fr 09-14 Einzel (1) UL 6, 1115

Mo 12-14 Einzel (2) UL 9, 213

1) findet am 11.11.2016 statt 2) findet am 21.11.2016 statt

 

- 10 428 Klausur im Öffentlichen Recht 4

Fr 09-14 Einzel (1) UL 6, 1115

Mo 12-14 Einzel (2) UL 9, 213

1) findet am 16.12.2016 statt 2) findet am 09.01.2017 statt

 

10 417  Prüfungssimulation Öffentliches Recht

Di 12:30-14:00 Einzel (4) UL 9, 210

 

Wintersemester 2015/2016

 

10  320 Staatsrecht mit Bezügen zum Völker- und Europarecht

10 623  Inter- und supranationale Dimensionen der Rechtssetzung

10 721  Vergleichendes Verwaltungs- und Verfassungsrecht

10 417  Prüfungssimulation Öffentliches Recht

10 499  Probeexamen

 

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten:

Lektüre-Seminar „Vergleichung im öffentlichen Recht“

 

 

Sommersemester 2015

 

10 752  Völkerrecht / Völkerrechtsgeschichte
Blockseminar 2 SWS 2 LP

Dieses Seminar thematisiert die Einbindung der neuen Staaten in die Völkerrechtsordnung sowie die Versuche der Staaten in ihrem Interesse auf die Weiterentwicklung des Völkerrechts Einfluss zu nehmen. Hierzu möchten wir uns der Lektüre von Autoren des globalen Südens (u.a. R.P. Anand und M. Bedjaoui) und einer kritischen Analyse der Entwicklung spezifischer Prinzipien des Völkerrechts widmen. 

 

 

10 628  Inter- und transnationale Aspekte der Rechtsberatung und Rechtsetzung
2 SWS 2 LP              VL Di 14-16 wöch BE 2, 139A

 

10 751  Internationales Wirtschafts- und Entwicklungsrecht
2 SWS 2 LP            VL Di 16-18 wöch BE 2, E34


Die Vorlesung wird die wesentlichen Gebiete des internationalen Wirtschaftsrechts in seinen organisatorischen und inhaltlichen Strukturen
thematisieren (v.a. Handelsrecht, Investitionsrecht, Finanzierungsrecht). Zugleich soll sie die Verteilungseffekte ökonomischer und
wirtschaftsrechtlicher Strukturen in den Blick nehmen und aus der Perspektive des Globalen Südens auch kritisch hinterfragen.
Wirtschaftsrecht kann insofern auch als Entwicklungsrecht verstanden werden.

 

 

10 732  Verfassungsvergleichung

2 SWS 2 LP             VL Mi 12-14 wöch UL 9, E25

 

 

 

 

Wintersemester 2014/2015

10 320 – Staatsrecht mit Bezügen zum Völker- und Europarecht
Vorlesung (Modul Öffentliches Recht III, 2 SWS, 3 SP) 

 

10 417  Prüfungssimulation Öffentliches Recht
Repetitorium (0,07 SWS)

 

10 431  Klausur im Öffentlichen Recht 5
Klausurenkurs (0,5 SWS)

 

10 433  Klausur im Öffentlichen Recht 6
Klausurenkurs (0,5 SWS)

 

10 499  Probeexamen
Klausurenkurs (3,5 SWS)

 

10 802  Europäisches und internationales Verwaltungsrecht
Seminar (2 SWS)